Aktuelles

Wir informieren Sie hier aktuell über den Baustand des Westlichen Wachhauses.

 

 



AUSSTELLUNGSPROJEKT


Feine Leute
Luxus und Mode zur Zeit des Empire


14. September 2008 bis 11. Januar 2009

2008 feiert die Landeshauptstadt Erfurt die 200. Wiederkehr des Erfurter Fürstenkongresses. Die wichtigste Exposition aus Anlaß dieses Ereignisses findet im Museum für Thüringer Volkskunde statt: „FEINE LEUTE. Luxus und Mode zur Zeit des Empire“. Sie wird zugleich ein wesentlicher Bestandteil des kulturellen Rahmenprogramms für das offiziell anvisierte Erfurter Treffen der EU-Außenminister im Oktober 2008 sein.
Bereits 2006 hat das Museum für Thüringer Volkskunde in einem vielbeachteten Ausstellungs- und Publikationsprojekt zur napoleonischen Herrschaft im sogenannten Fürstentum Erfurt (1806-1814) überregional auf sich aufmerksam gemacht. Das geplante Vorhaben ist gewissermaßen dessen Fortsetzung und Spezifizierung:
Napoleon Bonaparte schrieb nicht nur als Staatsmann und Feldherr europäische Geschichte. Der Empereur prägte auch einen neuen Kunststil: das Empire. Von strenger Formensprache, an antike Vorbilder angelehnt und auf Repräsentation ausgerichtet, verbreitete es sich ab 1804 als kulturelles Leitbild in ganz Europa bis nach Rußland. Innenraumdekoration, Möbelkunst, Kunsthandwerk und Kleidermode waren davon gleichermaßen erfaßt.
Die Ausstellung zeigt, wie FEINE LEUTE, also Angehörige der Oberschicht, damals ihre Häuser und sich selbst ausstatteten. Der Kontrast, der sich solchermaßen auftut zum Leben der KLEINEN LEUTE, denen die Dauerausstellungen des Museums gewidmet sind, ist gewollt und Bestandteil des Konzeptes. Opulenz in der Ausstattung der Exposition sollen hochkarätige Leihgaben aus Paris, Petersburg, Wien, Berlin und anderen Orten garantieren.
Was en vogue war, erfuhr man in deutschen Landen hauptsächlich aus dem vom Weimarer Verleger und Unternehmer Friedrich Justin Bertuch herausgegebenen „Journal des Luxus und der Moden“, der damals auf diesem Gebiet führenden Zeitschrift. Damit hat die Ausstellung einen wichtigen regionalen Bezug. Einen weiteren bildet der im Herbst 1808 von Napoleon veranstaltete Fürstenkongreß, zu dem sich die vornehme Welt in Erfurt versammelte und die Provinzbewohner das Staunen lehrte …
Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt, Herrn Andreas Bausewein.


Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt Juri-Gagarin-Ring 140 a,
D-99084 Erfurt Tel.: 0361-6555607 Fax: 0361-655560 volkskundemuseum@erfurt.de www.volkskundemuseum-erfurt.de